Die Quappenanlage

Back to the roots! Am Anfang zog ich die Quappen in 500ml Bechern auf und stellte dann später aus Platzmagel auf kleinere Becher in einer Quappenanlage mit 260 Bechern (etwas 200 ml) um. Zusätzlich kaufte ich mir noch kleinere Becher um die vielen Quappen irgendwie Einzeln aufziehen zu können. Allerdings nahm der Wasserwechsel alle 2-3 Wochen eine Menge Zeit in Anspruch. Heute bin ich wieder auf Becher mit 500 ml umgestiegen und verzichte auf den generellen Wasserwechsel. Nur in Ausnahmefällen, wechsele ich das Wasser einmal komplett aus. Zum Osmose oder Regenwasser gebe ich heute nur noch 1-2 Blätter Eichenlaub dazu. Gefüttert wird nur noch mit Tetra Brine Shrimp oder Tetra Delica Daphnine.